Hausbachklamm
aus der Reihe"Geopark Allgäu" von
Wanderungen -> Obere Hausbachklamm - Wildrosenmoos
Bilder -> Hausbachklamm - Enschenstein - Wildrosenmoos - Erratischer Block
Geschichten -> Koloss von Oberreute - Moorleiche in Hinterschweinhöf

Home - Sehenswürdigkeiten - Geologie - Geschichte - Impressum
IMG_1562
IMG_1800 IMG_1801 IMG_1802 IMG_1803 IMG_1804 IMG_1805 IMG_1806 IMG_1807 IMG_1883
IMG_1915_1 IMG_1915_2 IMG_1916 IMG_1916_1 IMG_1917 IMG_1917_2 IMG_1918 IMG_1920 IMG_1921
IMG_1922 IMG_1923 IMG_1924 IMG_1925_panorama IMG_1931 IMG_1932 IMG_1938 IMG_1940 IMG_1945
IMG_1946 IMG_1947 IMG_1950 IMG_1993 IMG_1994 IMG_1995_1 IMG_1995_2 IMG_1996
Das überraschende auf dem Enschenstein ist, dass die Abbruchkante sehr unvermittel kommt. Läuft man durch das dichte "Unterholz" so kann man auch die Blätter des Baumes jenseits der Abrißkante meinen. Ein ungebremster Absturz aus 20 m Höhe ist die Folge. Waldwirtschaft ist hier sehr mühsam,. da es keinen Weg hinauf gibt.
Wenn Sie den Gedenkstein (Aufm Enschenstein [Enzen Vorzeitriesen] um 500 vor Chr. illyrische Felsenburg, um 300 n.Chr. in den Allemannen-Stürmen Fliehburg d. Römermit) mit der Ruhebank gefunden haben, haben Sie genau noch 3 m bis zum Abgrund! Vorsicht, wenn Ihre Kinder bei einem Picknick hier spielen wollen.